· 

Erster Ausflug in die Berge

Im Berchtesgadener Land habt Ihr vielleicht schon mal was vom Hintersee gehört, ein wunderschöner idyllischer kleiner See, von wo aus man die Halsalm sehen kann. Letzten Sommer hatte es mich eines Tages gepackt. Ich wollte unbedingt da hoch. Nur mit einer Flasche Wasser, meiner Nikon im Gepäck und fest geschnürten Wanderlatschen hab ich mich auf den Weg, oder vielmehr Trampelpfad gemacht. Da oben angekommen war ich echt überwältigt von diesem gigantischen Ausblick 😯 Einen kleinen Teil dieses schönen Fleckchens Erde wollte ich natürlich mit nach Hause nehmen. Da kam meine Kamera ins Spiel. Natürlich ohne Stativ unterwegs hatte ich nach kurzer Verschnaufpause im Hang einen perfekten Platz gefunden, um diesen Blick mit ungefähr 41 Einzelaufnahmen festzuhalten 🤔 Mein PC hat beim Zusammenbauen der Bilder wieder ganze Arbeit geleistet

🙏🏼 👍🏻👏🏼 .


Nikon D300s f=9, t=1/320sec, ISO 400, 30mm

Also, auch wenn unser kurzer Ausflug in die Berge jetzt schon eine Weile her ist, bin ich doch irgendwie immernoch da, wenn ich mir das Bild so anschaue. Der Aufstieg da hoch war ja schon ein Erlebnis. Aber dann dort oben zu stehen, dieses wunderschöne Tal zu überblicken, umgeben von Bergen, die so hoch ragten, dass sie die Wolken am Himmel zu kitzeln schienen, war wirklich unbeschreiblich. 
Hab dann nach einer kurzen Pause noch einige Bilder so wie dieses gemacht.

Übrigens: dieses Bild hier ist ein Bokehrama, welches aus 85 einzelnen Fotos zu einem Panorama zusammengesetzt wurden.
Als ich da oben alle Bilder im Kasten 📸 hatte, fielen urplötzlich Wassertropfen vom Himmel🌧 und es war ein leises Donnergrollen zu hören. Ich dachte nur bei mir, könnte so langsam wieder absteigen. Ich war noch nicht ganz unten, da hatte ich schon das Gefühl, die Blitze schlagen hinter dem nächsten Baum ein. Zwar nahm ich die Füße in die Hand, aber gewaschen wurde ich trotzdem. Hatte Glück, es war ja nur Wasser. 🤣

Ich muss zugeben, im Juli 2018 war ich zum ersten Mal in den Bergen, und auch in Bayern, und am Hintersee. Was für eine Landschaft. Ich wusste, die Berge sind gross. Aber als ich mit dem Womo am Chiemsee vorbeirollte, fielen mir schon fast die Augen aus dem Kopf. Und dann tauchte dann plötzlich am Horizont dieses gewaltige Gebirge auf. Ich kann Euch sagen, ich musste mich echt konzentrieren, unser rollendes Haus nicht in den Graben zu steuern. 😯😎

Aber nun gut. Für alle, die es interessiert: 
Bild 1: 22mm, f=11, t=72sec, ISO100,
Bild 2: 24mm, f=11, t=497sec, ISO100
Das Wetter war interessant. Geregnet hat's, und es war der letzte Abend, bevor es mit dem Wohnmobil wieder Richtung Heimat gehen sollte.  Also Regenschirm aufgespannt und schnellen Schrittes ab zum Hintersee. 🌧📸🌧.
Für alle, die jetzt denken: der Ärmste😱. Neee. S'war nur Wasser, das von oben kam. 🙋‍♂️

Als wir so eine Runde um den Hintersee schlenderten, kamen wir irgendwann an eine Abzweigung, die in den Zauberwald führte, und immernoch führt (😜). Der Weg durch diesen mysteriösen Wald war schmal, windete sich wie eine Schlange um große und kleine Felsen, über Wurzeln und Steine. Was wir immer hören konnten, waren ungezähmte, wilde Wasser, die den Weg immer weiter begleiteten. Inmitten dieses zauberhaften Waldes machten wir an einer Bank halt, um für einen kurzen Moment die Natur zu bewundern, als mir zwei liebevoll aufgestapelte Steintürme auffielen. Hab dann mit diesem Bild versucht, diese liebevolle Mühe und das Geschick festzuhalten. 
LG 🙋‍♂️

Kommentar schreiben

Kommentare: 0